Lochsiten Geologie Sool

Zugang zur Lochsiten-Geologie an der Sernftalstrasse
Zugang zur Lochsiten-Geologie an der Sernftalstrasse

Beschreibung

An der «Lochsite» bei Sool liegt der wohl berühmteste geologische Aufschluss der Schweiz  

Das Jüngere liegt auf dem Älteren – so kennen wir es von einer normalen Sedimentabfolge. Wie kann es also sein, dass hier plötzlich 250 Millionen Jahre alte Gesteine (Verrucano) auf lediglich 35 Millionen Jahre alten Schichten (Flysch) liegen?

Bei der Alpenentstehung glitt der Verrucano auf einer Kalkschicht über den Flysch. Der Kalk wurde dabei total zermalmt und plastisch verformt und liegt heute in Form von sogenanntem  "Lochsitenkalk" (Mylonit) vor. An der Lochsite ist ein Ausschnitt der sogenannten Glarner Hauptüberschiebung spektakulär sichtbar. Zudem ist diese Stelle für jedermann einfach zugänglich, im Gegensatz zu anderen Abschnitten der Glarner Hauptüberschiebung.

Vor 200 Jahren glaubten die Geologen noch, Gebirge entstünden durch Schrumpfen der Erdkruste und dabei würden die Falten entstehen. Die Überschiebungstheorie fand anfangs des 20ten Jahrhunderts immer mehr Anhänger und konnte mit weiteren Beispielen belegt werden.

Der Aufschluss ist für die Geologie von so grosser Bedeutung, dass das Naturhistorische Museum in New York sogar eine originalgetreue Kopie erstellen liess. Und 2008 wurde die ganze Gegend als Tektonikarena Sardona ins UNESCO Weltnaturerbe aufgenommen.

Besucher-Informationen

Die Lochsiten-Geologie ist jederzeit frei zugänglich. An der Strasse ins Sernftal befindet sich ein entsprechender Parkplatz, von dem aus man die Geologie über eine elegante Passerelle in fünf Minuten erreicht.

Vom Bahnhof Schwanden aus ist die Lochsiten-Geologie zu Fuss in etwa zwanzig Minuten erreichbar: Strasse Richtung Elm benützen, Wegweiser zur Lochsite steht am Parkplatz des Hochregallagers der Denecke AG, dann Wanderweg bis zur Lochsite. Rückkehr auch über Sool möglich (Wanderweg am östlichen Ende der Lochsiten-Geologie aufwärts).

 

Fachkundige Führungen zur Lochsiten-Geologie werden angeboten von

GeoPark, Geschäftsstelle Allmeind, 8765 Engi,

+41 (0)55 640 80 50,

www.geopark.ch, info@geopark.ch

oder

 

geo-life
Mark Feldmann
Buchholzstrasse 58
CH - 8750 Glarus

Tel. +41 55 650 17 82

Mobile +41 78 660 01 96

E-Mail info@geo-life.ch

Web: geo-life.ch

 


Begleittext im Glarner Heimatbuch:

S. 28/29: Die Glarner Überschiebung

Bilder (bitte anklicken)

Startseite Glarner Heimatbuch