Suworow-Museum Linthal

Beschreibung

Das Suworow Museum (gegründet 1986), besitzt die umfangreichste Sammlung zum Thema Suworow in der Schweiz: Bilder, Bücher, Bodenfunde, usw.

Seit 1979 suchen Walter Gähler und Freunde, mit Metalldetektoren nach verlorenen Gegenständen der Kämpfe von 1799.

Zuerst war das Museum in Glarus, dann seit 2002  in einer Fabrikhalle in Schwanden untergebracht. Heute befindet sich das Museum in der Spinnerei Linthal. Auf 1'200 m2 wird eine umfassende Ausstellung gezeigt werden, die in der Schweiz einzigartig ist.

 

Ausstellungskonzept:

Die neue Ausstellung wird in zwei Bereiche: A + B unterteilt.

A: Historisch – Touristischer Teil:

Hauptteil ist der Zug der russischen Armee von A. W. Suworow von Italien bis ins Vorarlberg im Jahr 1799.

Der Besucher „wandert“ die Stationen dieses Feldzuges ab. Gleichzeitig werden die Sehenswürdigkeiten und Gedenkstätten der verschiedenen Orte vorgestellt.

Der Untergang der alten Eidgenossenschaft, Helvetische Republik, Franzosen, Oesterreicher, Schlacht bei Zürich, Leiden der Bevölkerung, die Glarner: Bachmann und Legler, Kinderauswanderung usw. sind weitere Bereiche dieses Ausstellungsteils.

B: Suworow lebt bis heute:

Dieser Teil zeigt die Stationen zur Biographie Suworows und wie er bis auf die heutige Zeit weiter lebt: Briefmarken, Münzen, Suworow Kadetten, II. Weltkrieg, Souvenirs, Suworow Produkte, Suworow Theater, Suworow Insel, Transnistrien, usw.

 

Zielpublikum:

Das Suworow Museum richtet sich an Personen jeden Alters und aus allen Gesellschaftsschichten, welche mehr über diese Zeit erfahren möchten.

Das Museum soll auch ein Beitrag zum kulturellen Leben in Glarus Süd sein.

Es werden Führungen für Gruppen (Vereine, Schulen, Militär, Klassenzusammenkünfte usw.) angeboten.

Besucher-Informationen

Das neue Suworow Museum befindet sich auf dem Areal der Spinnerei Linthal.

Das ist beim Bahnhof in Linthal. Der Eingang befindet sich im Hof - links unten.

Mit dem Auto: Benutzen sie bitte die Parkplätze der Baunwaldbahn (gebührenpflichtig)

Mit dem Zug: Sie können bereits bei der Station Braunwaldbahn aussteigen, dann sehen sie das Areal in Richtung Süden. Auch wenn sie bis nach Linthal Endstation fahren, finden sie das Museum sofort, ev. müssen sie aber zuerst Richtung Braunwaldbahn laufen um in den Hof zu gelangen. (Die Durchgangstüre der Spinnerei zum Hof, ist nicht immer geöffnet.)

 

Öffnungszeiten

Jeden Mittwoch, Freitag, Samstag und Sonntag
jeweils von 10 00 bis 17 00
Nach Vereinbarung auch zu andern Zeiten möglich.
Tel: 079 216 66 58

 

Eintrittspreise

Das Suworow Museum gehört zu den wenigen Museen, welche freien Eintritt gewähren.
Auch die angebotenen Führungen werden kostenlos angeboten.

Freiwilliger Beitrag möglich.

 

 

Gruppenbesuche

Für Vereine, Schulen, Militär, Klassenzusammenkunft, usw. organisieren wir auch gerne eine Museumsführung.
Der geschichtliche Vortrag und die Führung wird nach ihren Wünschen gestaltet.
Dauer ca. 45 bis 60 min.
Kosten: Es fallen keine Kosten für Sie an.

 

 

Weitere Informationen auf: http://www.1799.ch/4606.html 

 


Begleittext im Glarner Heimatbuch

S. 356 - 358 Krieg und Elend im Glarnerland

Startseite Glarner Heimatbuch